Informationen, Veranstaltungshinweise, Angebote

Tagungen und Schulungen:

1. OpenTransfer CAMP Kassel „Vom Flüchtling zum Nachbarn“ | 18. Februar 2017
Sie und viele andere in Hessen und darüber hinaus engagieren sich mit Ihren Projekten und Initiativen mit und für Geflüchtete: mit Sprachangeboten, Möglichkeiten des Jobeinstiegs oder auch gemeinsamen Freizeitaktivitäten tragen Sie zur Integration bei. Dass aus der Willkommenskultur auch eine nachhaltige Bleibekultur etabliert wird und wie dies gelingen kann, möchten wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren.
Bei dem openTransfer CAMP können erfahrene Engagierte oder Newcomer in der Flüchtlingshilfe ihr Wissen teilen, sich mit anderen Initiativen aus ganz Nordhessen vernetzen und mit Menschen mit Fluchterfahrung ins Gespräch kommen. Besonders seit 2015 haben Sie wertvolle Erfahrungen in der Willkommens- und Integrationsarbeit gesammelt. Nun gilt es Ressourcen, ob personell oder finanziell, realistisch einzuschätzen und nach Möglichkeit zu bündeln. So kann die eigene Kraft und Motivation aufrechterhalten werden, auch wenn das Medieninteresse nachlässt.

Termin: 18.Februar 2017, 9.30 – 17.00 Uhr / Sparkasse Kassel, Wolfsschlucht 9, 34117 Kassel
Anmeldung über Eventbrite: http://bit.ly/otc17Kassel
Oder auch per Email: info@buergermut.de

Link: http://freiwillig-in-kassel.de/

2. Fachtag für Engagement begeistern | 4. März 2017
»Sie« – das sind leitende Ehrenamtliche, Pfarrer*innen, Freiwilligenkoordinator*innen sowie Interessierte, die das ehrenamtliche Engagement in ihrer Gemeinde oder Organisation weiter beflügeln wollen. Wie ist es in unseren bewegten Zeiten um das Engagement in der Kirche bestellt? Was motiviert Ehrenamtliche, sich mit ihrer Zeit und Kompetenz einzubringen? Außerdem sichten wir gute Beispiele: Mit Impulsforen und einem Marktplatz guter Ideen stellen wir Ihnen interessante Engagementformate vor, Projekte zum Nachmachen und Wege, Menschen fürs Engagement neu zu begeistern und nachhaltig zu motivieren.
Termin: 4. März 2017; Haus der Kirche; 9.30 bis 16.30 Uhr
Anmeldung: Telefon 0561 9378-1968 oder -1966 oder Mail engagiert@ekkw.de

3. Schulung Spracherwerb und Kommunikationen | 31. März / 1. April 2017 |
Elementare Sprachkenntnisse sind für Menschen, die in unserer Gesellschaft Zuflucht suchen,
unabdingbar. Ehrenamtliche können eine wertvolle Unterstützung bei der Vermittlung von Grundkenntnissen
unserer Sprache leisten. Dies stellt für beide Seiten eine besondere Herausforderung dar. Die Vermittlung sprachlicher Orientierung in einer fremden Kultur und Umgebung ist eine Aufgabe, die von beiden Seiten große Sensibilität und die Bereitschaft zum Zuhören verlangt. Der Workshop führt ein in die Methode der Psychodramaturgie linguistique (PDL) und richtet sich an alle, die aus beruflichem oder privatem Interesse mit Spracherwerb befasst sind. Teilnahmegebühr 40 €.
Termin: 31. März / 1. April 2017; Katharina-von-Bora-Haus, Hupfeldstraße 21
Anmeldung: Mail: geschaeftssstelle@psychodramainstitut.de

4. Austausch-Café für Engagierte
Jeden dritten Donnerstag im Monat bietet das Freiwilligenzentrum die Möglichkeit, dass sich Engagierte gegenseitig kennenlernen, miteinander ins Gespräch kommen und sich austauschen. Bei diesen Treffen werden Informationen weitergegeben und viele Fragen rund um das Thema Ehrenamt und Engagement diskutiert und beantwortet. Das Austausch-Café steht für alle offen.

16. Februar 2017 18 Uhr Freiwilligenzentrum Kassel, Spohrstraße 5
Informationen:

1. Pro Familia bietet Sprechstunde mit Dolmetscherin in arabischer und kurdischer Sprache an
Ab Januar 2017 bietet das Beratungszentrum pro Familia eine Sprechstunde mit Dolmetscherin in arabischer und kurdischer Sprache an.
Diese findet jeden Donnerstag zwischen 14:30 Uhr und 17:00 Uhr statt. In dieser Sprechstunde können die Ratsuchenden alle Themen rund um Familienplanung und Schwangerschaft besprechen. Außerdem gibt es die Möglichkeit der Antragstellung auf Gelder aus der Bundesstiftung Mutter und Kind. Die Beratung kann ohne Terminvereinbarung in Anspruch genommen werden. Die Beratung ist kostenfrei und vertraulich.
Mehrsprachiger Flyer zum Angebot: http://www.stadt-kassel.de/…/sprechstunde_mit_dolmetscherin…

2. Homepage Zukunftsbüro
Auf der Homnepage des Zukunftsbüros sind viele hilfreiche Informationen rund um das Thema Integration und Zuwanderung zusammengestellt. Speziell auf der Unterseite Engagament / Flüchtlinge in Kassel finden Sie Kontaktdaten und Informationen zu Themen wie Arbeitsmarkt, allgemeine Flyer zur Orientierung unter Link&Downloads oder eine Beschreibung der unterschiedlichen Patenschaftsprojekte.
Link: www.zukunft-in-kassel.de

3. Patenschaftsprojekt Alltagsbegleier von Piano e.V.
Wenn Geflüchtete in eine eigene Wohnung in Kassel ziehen, ändert sich für sie noch einmal vieles. Die Herausforderungen sind mannigfaltig: neben kulturellen und Sprachbarrieren stehen an erster Stelle Grundbedürfnisse. Woher bekomme ich Möbel für meine Wohnung? Wie sind die Regeln des Zusammenlebens im Mietshaus? Wo sind die nächsten Einkaufsmöglichkeiten oder wie lerne ich die Nachbarn kennen und Angebote in der Umgebung kennen? Um die Menschen mit diesen Fragen nicht allein zu lassen, werden Freiwillige gesucht, die in Zweierteams eine zeitlich begrenzte Patenschaft für Neumieterinnen und Neumieter der GWG übernehmen und ihnen helfen, sich zu orientieren, erste Kontakte zu knüpfen und sich gut einzuleben.
· Kontakt: Ylva von Löhneysen; Telefon 0561 – 93 00 42 88; Mail loehneysen@piano-kassel.de
Link zum Projekt: http://www.piano-kassel.de/aktivitae…/fluechtlingsbetreuung/

Neues Serviceangebot der Pro Familia Kassel

Ab Januar 2017 wird jeweils Donnerstag zwischen 14:30 Uhr und 17:00 Uhr eine Sprechstunde mit einer Dolmetscherin in arabischer und kurdischer Sprache angeboten.
 
In dieser Sprechstunde können die Ratsuchenden alle Themen rund um Familienplanung und Schwangerschaft besprechen.
Außerdem gibt es die Möglichkeit der Antragstellung auf Gelder aus der Bundesstiftung Mutter und Kind.
Die Beratung kann ohne Terminvereinbarung in Anspruch genommen werden.
Die Beratung ist kostenfrei und vertraulich.

Veranstaltungshinweis

Interkulturelle Kunstwerkstatt Arabisch – Deutsch

4. Februar 2017 10-17 Uhr

Mit Zaki Al-Maboren, Kassel Malerei | Design

Deutsche und arabischsprachige Kasseler sind eingeladen, ein gemeinsames Kunstwerk zu gestalten, das anschließend in der Kirche im Hof ausgestellt wird. Angeleitet werden sie von Zaki Al-Maboren (Kassel), einem international bekannten Künster, der auch schon eigene Werke in der Kirche im Hof ausgestellt hat. Zaki Al-Maboren spricht Deutsch und Arabisch. Die Teilnahme ist kostenlos, aber verbindlich für den ganzen Tag. Maximal können 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mitwirken, etwa zur Hälfte Geflüchtete und Einheimische. Über die Teilnahme entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung. Ort: Kirche im Hof, Friedrich-Ebert-Str. 102, 34119 Kassel, Tram 4 und 8 bis Querallee Anmeldung bei Frank Fornaçon (pastor@efg-kasselwest.org, 0171 8300864)

An alle Dolmetscher

Liebe Mitglieder, liebe Helfer, liebe neue Mitbürger,
 
täglich erreichen mich Nachrichten von Menschen, die sich gerne als Dolmetscher betätigen möchten. Ich selbst biete keinerlei Tätigkeiten dieser Art an. Aber die Caritas in Kassel ist gerade dabei, einen Pool für Dolmetscher aufzubauen. Wer also Interesse hat, möge sich bitte an die unten genannte Adresse wenden.
 
Vielen Dank!
 
 
Gabriele Manß-Reschke
Koordination „TRANS-IT!“
Caritasverband Nordhessen-Kassel e.V.
– Migrationsdienst | Projekt „TRANS-IT!“ –
Die Freiheit 2
34117 Kassel
Fon: 0561 / 7004 -147
Fax: 0561 / 7004 -137
Mail: gabriele.manss-reschke@caritas-kassel.de
Web: www.caritas-kassel.de

Veranstaltung mit Prof. Dr. Mouhanad Khorchide

Wann immer das Wort „Islam“ auftaucht, denken viele Menschen heute an Islamismus, Gewalt und Terror. Viele, sehr viele Menschen finden aber im Islam wesentliche religiöse Hilfen zur persönlichen Lebensgestaltung.Was kann der Islam zur Integration der vielen Flüchtlinge beitragen? Die Katholische Kirche Kassel hat in ihrer Veranstaltungsreihe „Wege zur Integration“ am 24. Januar: Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Münster, eingeladen. Zeit: 24. Januar, 19.30 Uhr im Alfred Delp-Haus, Kölnische Str. 51, 34117 Kassel (Gemeindezentrum von Sankt Familia, Kassel). Mouhanad Khorchide steht für die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Islam und für einen liberalen Islam. Dafür setzt er sich öffentlich ein. „Islam ist Barmherzigkeit: Grundzüge einer modernen Religion“, heißt eines seiner Bücher. „Wir müssen endlich einen innerislamischen theologischen Diskurs führen“, ist sein zentrales Anliegen, das er bei der Ausbildung von Imamen umsetzt und das beim anschließenden Publikumsgespräch sicher intensiv diskutiert wird.

Neueste Informationen

1. Austausch-Café für Engagierte

Jeden dritten Donnerstag im Monat bietet das Freiwilligenzentrum die Möglichkeit, dass sich Engagierte gegenseitig kennenlernen, miteinander ins Gespräch kommen und sich austauschen. Bei diesen Treffen werden Informationen weitergegeben und viele Fragen rund um das Thema Ehrenamt und Engagement diskutiert und beantwortet. Das Austausch-Café steht für alle offen.

Das nächste Treffen findet am 17. November 2016 ab 18 Uhr Freiwilligenzentrum Kassel, Spohrstraße 5 statt.

2. Ankommenspaten Kasseler 3×3 | 27. Oktober 2016 | 17 Uhr

Im Rahmen des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“ sollen deutschlandweit über 25.000 Patenschaften initiiert werden – davon insgesamt 200 in Kassel! Die Paten unterstützen die Geflüchteten bei der Integration in unsere Gesellschaft. Dabei geht es um die Weitergabe von Alltagswissen zu sämtlichen Bereichen des täglichen Lebens, wie zum Beispiel Mobilität, Einkaufs-, Bildungs- und Informationsmöglichkeiten, Kultur-, Sport und Freizeitangeboten, Ärzte und Behörden.

Informations- und Kennenlernveranstaltung für Geflüchtete und interessierte zukünftige Paten

Termin: Donnerstag, 27. Oktober 2016; 17 Uhr im Rathaus, Lesezimmer

Anmeldungen: Kai Viakofsky; Telefon 102425; Mail kv@freiwilligenzentrumkassel.de

Bitte informieren Sie auch Geflüchtete über diesen Termin!

3. 2-Tages-Seminar „Verstehen und verstanden werden. Vermittlung, Vertiefung und Umsetzung von interkulturellen Kompetenzen“

am 4. November und 18. November jeweils von 14 bis 19 Uhr im Freiwilligenzentrum Kassel, Spohrstraße 5

Das Zukunftsbüro und der Jugendmigrationsdienst vom Internationalen Bund Kassel bieten in Kooperation mit dem Freiwilligenzentrum diese kostenfreie Fortbildung zur interkulturellen Kompetenz für Engagierte an. Kulturelle Vielfalt spiegelt sich in allen Institutionen und Arbeitszusammenhängen, in denen sich Ehrenamtliche engagieren. Für die Ursachen von möglichen Irritationen einen Blick zu entwickeln, setzt die Sensibilität für kulturelle Unterschiede voraus. Die Wirkungsweisen von Stereotypen und Vorurteilen sowie Kenntnisse zu möglichen Ursachen von Konflikten werden besprochen.

Anmeldung: Telefon 102425 oder Mail info@freiwilligenzentrum.de

4. Basiskurs Flüchtlingsbegleitung November 2016

Im Basiskurs wollen wir interessierte Menschen für die ehrenamtliche Arbeit mit Geflüchteten qualifizieren. Ziel ist es, Freiwillige je nach Bedarf beim Einstieg in die Flüchtlingsarbeit zu unterstützen und bereits Aktiven neue Impulse und weitere Informationen zu geben.

Der Kurs hat drei Einheiten: Dienstag, 8. November: 18.30 bis 21 Uhr / Samstag 12. November: 10 bis 16 Uhr / Mittwoch, 16 November: 18.30 bis 21 Uhr

Ort: Katharina-von-Bora-Haus, Hupfeldstraße 21

Anmeldung: Mail inka.lippert@diakonie-hessen.de / Telefon 10953215

5. 2-Tages-Schulung „Deutsch als Fremdsprache für ehrenamtliche Sprachvermittler“ am 11. und 12. November 2016

Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich, um Flüchtlingen und Asylsuchenden Deutschkenntnisse zu vermitteln – damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zu ihrer Integration in die Gesellschaft. Wir bieten einen erprobten Weiterbildungskurs für Sie als ehrenamtliche Sprachvermittlerin oder Sprachvermittler, der praktisches Grundwissen im Unterrichten des Deutschen als Fremdsprache vermittelt. Themen: Themen: Elementare Grammatikthemen im Anfängerunterricht, Methoden ihrer Vermittlung, Lehrmaterial, Aufgaben- und Übungen, interkulturelle Differenzen und Konfliktsituationen im Sprachtraining, Analphabeten, Aussprachetraining, Ausgangssprache der Flüchtlinge. Sie erhalten ein Zertifikat sowie Unterrichtsmaterialien. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Termin: 11. November von 12 bis 19 Uhr sowie 12. November von 9 bis 17 Uhr im Olof Palme Haus, Eugen-Richter-Straße 111.

Anmeldung: Mail info@weiterbildung-sprachvermittler.de oder Telefon 0951 18558800

6. Homepage www.asyl-kassel.de

Wo stelle ich den Asylantrag? Was mache ich, wenn ich verletzt bin? Wann kommt mein Kind in den Kindergarten? Wo bekomme ich ein Ticket für Tram und Bus? Solche und viele andere Fragen brennen Geflüchteten und Asylsuchenden unter den Nägeln. Studierende des Instituts für Germanistik haben in Zusammenarbeit mit der Caritas und Geflüchteten nun eine Webseite für Geflüchtete und Asylsuchende in Kassel und Nordhessen gestaltet, die ihnen schnell und unkompliziert Auskünfte zu wichtigen Themenbereichen wie Asyl, Mobilität und Wohnen, Gesundheit, Kindergarten und Schule sowie Arbeit und Geld vermittelt. Die Homepage ist Smartphone kompatibel und wird inhaltlich kontinuierlich weiterentwickelt.

Veranstaltungen

1. Fortsetzung Kino International im September und Oktober mit vier Filmen

Das Kulturnetz und Bali-Kino ermöglichen mit weiteren Kooperationspartner eine Fortsetzung für das Kino International im September und Oktober! Die Filmreihe richtet sich an Flüchtlinge, Ehrenamtliche und Kasseler Bürgerinnen und Bürger. Die Filme sind meist in arabischer Sprache mit deutschen Untertiteln. Die Filme werden jeweils an einem Freitagnachmittag ab 14.30 Uhr im Bali-Kino für 2€ Eintritt gezeigt. Für Kinder ist der Eintritt frei.

Programm: http://www.kulturnetz-kassel.de/…/Flyer_3_Kino_Int_Sept_Okt…

Der nächste Termin:

21. Oktober 2016 : 14.30 Uhr : Bali-Kino : La Saison des Hommes (Zeit der Männer, Zeit der Frauen) – arab., franz. mit deutschen Untertiteln

2. Präsentation Herbstakademie „Haben? Teilen!“ am 29. Oktober ab 18 Uhr im Schauspielhaus

Angeleitet von mehreren lokalen Künstlern erforschen Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung in der zweiten Herbstferienwoche unser Haben und was passiert, wenn wir es Teilen. Macht Loslassen glücklich? Ist Hergeben gleichzusetzen mit Verlust? Zur Abschlusspräsentation und anschließenden Party sind alle interessierten herzlich eingeladen. Eintritt frei!

Kontakt: Mail theaterpaedagogik@staatstheater-kassel.de / Telefon 109 44 00

Infos! Infos! Infos!

Patenschaften:

Im Rahmen des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“ sollen deutschlandweit über 25.000 Patenschaften initiiert werden – davon
insgesamt 200 in Kassel! Die Paten unterstützen die Geflüchteten bei der Integration in unsere Gesellschaft. Der Verein Bengi e.V. und das
Freiwilligenzentrum Kassel setzen dieses Programm für Kassel um und suchen noch engagierte Frauen und Männer, die Interesse haben eine
Patenschaft zu einem in Kassel lebenden Geflüchteten aufzubauen. Beide Vereine haben inzwischen zusammen knapp 170 Patenschaften
gestiftet. Vor allem über Bengi e.V. konnte viele Migrantinnen und Migranten für eine Patenschaft mit Geflüchteten gewonnen werden.
Für Mitte November planen Bengi und das Freiwilligenzentrum ein Patenschaftsfest, bei dem gezielt Kasseler Familien mit Flüchtlingsfamilien
zusammengebracht werden sollen.
Kontakte
Bengi e.V. – Gemeinsam schaffen! / Gülsen Akcay, Selvet Elevli – Telefon 50958 – Mail bengi-ks@t-online.de
Freiwilligenzentrum Kassel – Ankommenspaten / Kasseler 3×3 / Kai Viakofsky – Telefon 102425 – Mail kv@freiwilligenzentrumkassel.de
Patenschaft für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge
Das Jugendamt koordiniert ein Patenschaftsprogramm für minderjährige, unbegleitete Geflüchtete.
Kontakt: Stadt Kassel, Jugendamt – Annekathrin Schneider – Telefon 787 5284 ; Mail: jugendamt@kassel.de

Gasthörerprogramm an der Universität Kassel:
Die Universität Kassel hat ein Gasthörerprogramm für Geflüchtete aufgelegt. Start ist das Wintersemester 2016/2017. 40 Geflüchtete haben
sich bereits registriert, die an unterschiedlichen Seminaren und Vorlesungen – je nach Interessensgebiet – teilnehmen werden. Das
Gasthörerprogramm wird flankiert durch einen Konversationskurs und eine Einführung in Wissenschaftliches Arbeiten an dt. Hochschulen.
Kontakt: Daniela Hrzán, Uni Kassel / Frauen- und Gleichstellungsbüro, Telefon 804 7797; Mail: daniela.hrzan@uni-kassel.de
Homepage: https://www.uni-kassel.de/…/gasthoererp…/auf-einen-blick.htm

Auf n-TV gibt es die Sendung „merhaba“ in der Informationen zum Leben in Deutschland sehr anschaulich auf arabisch mit deutschen
Untertiteln aufbereitet werden. Kann gut für Gesprächskreise genutzt werden.
Auf der Homepage der „tagesschau“ / ard, gibt es die aktuellen Nachrichten verkürzt auf arabisch und englisch.
Kirche im Hof und Friedenskirche haben Anfang / Mitte des Jahres sehr erfolgreich die Begegnungsaktion „Offenes Wohnzimmer“ im
Vorderen Westen durchgeführt. Bewohner des Stadtteils haben unter Vermittlung der Kirchengemeinde Geflüchtete zu einem „klassischen“
Kaffeetrinken zu sich nach Hause eingeladen – gerne Nachahmen.
Als Form der Freiwilligendienste koordiniert DRK-Volunta das Programm „Freiwilliges Soziales Jahr in der Flüchtlingshilfe“. An dem
Programm können Geflüchtete und Kasseler ab 16 Jahre teilnehmen. Der Einsatz kann zwischen 6 und 18 Monaten variieren. Beratung und
weiterführende Informationen über Ralf Damitz, Telefon 01624338379, Mail: ralf.damitz@volunta.de
Bengi startet am 5. Oktober mit dem neuen Projekt: „Aktives Altern – Gewinnung von älteren Migrantinnen für ehrenamtliche Arbeit“ Das
Projekt möchte Frauen ab 50 mit Migrationshintergrund für das Ehrenamt gewinnen und zu unterschiedlichen Einsatzbereichen schulen.
Kontakt: Bengi, Telefon 50958; Mail bengi-ks@t-online.de
Die Diakonie hat Ihre Beratungs- und Begegnungsangebote für Geflüchtete ausgebaut. Für Erwachsene ist dadurch ein erweitertes Angebot
in der Wildemannsgasse 14 entstanden und im Hafen-Café / Hafen 17 für Kinder und Jugendliche, Hafenstraße 17.
Mit dem Café Hallo ist ein neues Flüchtlingscafé in den Räumen der CVJM-Hochschule, Wolfsschlucht 21 entstanden. Öffnungszeiten: Jeden
Freitag von 15 bis 19 Uhr.
Das Freiwilligenzentrum möchte gezielter Informations- und Veranstaltungsangebote für Engagierte unter dem Titel „Hilfen für Helfer“
zusammenstellen und über die Homepage zu mehr Sichtbarkeit verhelfen. Ansprechpartnerin ist Jasmin Bethke, Telefon 102425; Mail
info@freiwilligenzentrum.de. In diesem Kontext ist auch wieder eine Schulung zum Thema Rolle und Grenzen im Ehrenamt geplant.
Das eigene und das Fremde – Gedankenanstöße zum individuellen und gesellschaftlichen Umgang mit Vorurteilen und Rassismus
Termin: 6. Oktober 2016, 18 bis 20.30; familienzentrum DKSB, Wolfhager Straße 170, 34127 Kassel
Anmeldung: Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Hessen, Telefon 06031 18733, Mail info@kinderschutzbund-hessen.de

Freiwillige gewinnen! Sind Sie bereit?
Freiwillig engagierte beleben Ihren Verein durch ihre Lebenserfahrung, ihre Einsatzbereitschaft, ihre persönlichen Kontakte, vielfältigen
Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen. Die Zusammenarbeit mit ihnen bedarf aber auch einer umfangreichen Organisation und Koordination.
Im Rahmen des Seminars erfahren Sie mehr über den Wandel im Ehrenamt, die Motive Freiwilliger sowie die Grundlagen modernen
Freiwilligenmanagements. Ein Selbstcheck rundet den Einstieg ab und zeigt Wege, wie Sie für Freiwillige attraktiv werden.
2-Tages-Seminar: Dienstag, 11. Oktober + 1. November 2016, jeweils von 17.30 bis 20 Uhr, Stadtteilzentrum Mitte, Tränkepforte 4
Anmeldung beim Freiwilligenzentrum; Telefon 0561 102425; Mail info@freiwilligenzentrumkassel.de
Verstehen und verstanden werden: Vermittlung, Vertiefung und Umsetzung von interkulturellen Kompetenzen
Kulturelle Vielfalt spiegelt sich in allen Institutionen und Arbeitszusammenhängen, in denen sich Ehrenamtliche engagieren. Für die Ursachen von
möglichen Irritationen einen Blick zu entwickeln, setzt die Sensibilität für kulturelle Unterschiede voraus. Die Wirkungsweisen von Stereotypen
und Vorurteilen sowie Kenntnisse zu möglichen Ursachen von Konflikten werden besprochen.
2-Tages-Seminar: Freitag, 4. November + 18. November 2016, jeweils von 14 bis 19 Uhr im Freiwilligenzentrum, Spohrstraße 5
Anmeldung beim Freiwilligenzentrum; Telefon 0561 102425; Mail info@freiwilligenzentrumkassel.de
Austausch-Café für Engagierte
Jeden dritten Donnerstag im Monat bietet das Freiwilligenzentrum die Möglichkeit, dass sich Engagierte gegenseitig kennenlernen, miteinander
ins Gespräch kommen und sich austauschen. Bei diesen Treffen werden Informationen weitergegeben und viele Fragen rund um das Thema
Ehrenamt und Engagement diskutiert und beantwortet. Das Austausch-Café steht für alle offen.
20. Oktober2016 – 18 Uhr Freiwilligenzentrum Kassel, Spohrstraße 5
17. November 2016 – 18 Uhr Freiwilligenzentrum Kassel, Spohrstraße 5

Kino International:
Filme für Erwachsene und Kinder in Deutsch mit arabischen Untertiteln für Geflüchtete und Ehrenamtliche
Jeweils Freitag, 14.30 Uhr im Bali Kino – Eintritt 2 Euro
7. Oktober 2016: Quelle der Frauen – arabisch mit deutschen Untertiteln
21. Oktober 2016: La Saison des Hommes (Zeit der Männer, zeit der Frauen) – arabisch (90%) und französisch mit deutschen Untertiteln

Patenschaften
Informationsveranstaltung zu den Ankommenspaten Kasseler 3 x 3 für Geflüchtete und interessierte zukünftige Paten
Donnerstag, 27. Oktober 2016: 17 Uhr im Rathaus, Lesezimmer + Magistratssaal
Anmeldungen bei Herrn Kai Viakofsky; Telefon 102425; Mail kv@freiwilligenzentrumkassel.de
Fachtag: Auf dem Weg von der Willkommenskultur zur Bleibestruktur – Engagiert mit und für Geflüchtete –
Termin: 1. November 2016, 10.30/11 Uhr bis 17 Uhr Kongresshalle Gießen, Berliner Platz 2, 3590 Gießen
Programm: Impulse zu Netzwerken in der Geflüchtetenhilfe, Integration und Stimmungswandel
6. Workshops mit konkreten Handlungsoptionen zu den Themen: 1) Sprache als Schlüssel zur Integration / 2) Wege in den Arbeitsmarkt / 3)
Alltagsbegleitung, Patenschaften, Mentoring / 4) Rahmenbedingungen und Strukturen verstehen – gemeinsame Lösungen entwickeln / 5)
Trialog: Zusammenarbeit zwischen Hauptamt, Freiwilligen und Geflüchteten / 6) Kita und Schule: Zwischen Systemen und Grundhaltungen
Anmeldung bei der LAGFA Hessen e.V. – Telefon 0 64 41 78 59 953 – Mail info@lagfa-hessen.de
Bitte nennen geben Sie bei der Anmeldung zwei Workshops an, an denen Sie teilnehmen möchten.
Ankündigung: Fachtag für Geflüchtete der Universität Kassel – 7. Februar 2017

Wanderndes Gottesvolk

– Internationale Wandergruppe der Kirche im Hof – Hessenschanze – Herkules – Silbersee Termin: Samstag, 8.10.2016, 14.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Rasenallee, Ende Schanzenstraße, bzw. Endstation Linie 8 (Hessenschanze) für die Straßenbahnfahrer. Wanderroute: Hessenschanze – Herkules – Whs. zum Silbersee
– Wurmbergsattel – zurück zur Hessenschanze Streckenlänge: 7,5 km Anfahrt: mit Tram, Linie 8, 13.47 Uhr
Diesmal eine Rundtour im Habichtswald auf durchweg festen Wegen. Ich möchte gern mit denen, die dazu Lust haben, den Herkules besteigen. Die Aussicht von da oben ist nochmal deutlich besser als vom Fuß des Gebäudes. Einkehren können wir im Wirtshaus zum Silbersee.
Wetterfeste Kleidung und feste Schuhe sollte man haben. Wir wollen die Wanderung vor allem zur Begegnung nutzen und gerade auch Menschen einladen, für die Deutsch nicht die Erstsprache ist.
Gerti und Hans-Hermann Schneider

Konzert des internationalen Gospelchors

Am Freitag, 30.9. um 19.30 gibt der Internationale Gospelchor der Kirche im Hof mit starker syrischer Beteiligung ein Konzert zusammen mit dem Gospelchor Lichtverteilung aus Ahnatal. Wir freuen uns über viele Gäste. Der Eintritt ist frei. Das Konzert findet in der neuen Kirche im Hof, Friedrich-Ebert-Str. 102 in Kassel (Haltestelle Querallee) statt.